Ich weiß, in den meisten Ländern ist es gerade kalt und an einen Sommersalat ist kaum zu denken, doch hier in Australien ist es bei 40 Grad genau das Richtige. Aber hey, du kannst dir dieses Rezept ja auch aufheben, bis bei dir der Sommer auch eingetroffen ist. Oder du holst dir jetzt schon ein bisschen Sommer-feeling in deine Küche!

Wassermelonen sind in der heißen Jahreszeit so richtig beliebt. Warum? Weil sie aufgrund ihres hohen Wassergehaltes (über 95%) feine Durstlöscher sind, den Körper durch ihre Rehydrationssalze hydriert halten und darüber hinaus einiges an Vitaminen und Nährstoffen zu bieten haben.

Z.B. ist die Aminosäure Citrullin dafür verantwortlich, dass die Gefäße erweitert werden, das Blut leichter zirkulieren kann und somit das Risiko an Herz-Kreislauferkrankungen gesenkt werden kann. Und Männer aufgepasst! Es kann sogar die Potenz steigern. Eine Zeitung aus Deutschland hat es vor einigen Jahren so ausgedrückt: „Melone statt Viagra!“

Außerdem enthält die Wassermelone noch den rote Farbstoff Lycopin, der ein potenter Zellschutz ist und somit ein wirkungsvolles Antioxidans.

Zudem helfen Wassermelonen bei der Entwässerung und können somit schnell Schadstoffe aus dem Körper ausleiten. Hast du also einmal ‚einen über den Durst‘ getrunken, dann kann auch hier die Wunderfrucht ein wertvoller Beitrag sein, körperlich wieder auf die Beine zu kommen.

Als erfrischendes Mittagessen oder leichtes Abendessen ist dieser Salat wirklich zu empfehlen!
Viel Spaß beim Nachkochen!

Xo Kerstin

Wassermelone2

ZUTATEN
Rukola Salat
¼ Wassermelone
1 Avocado
Feta
½ Glas Buchweizen

Dressing
3 EL Olivenöl
3 EL Apfelessig
1/2 Zitrone
1 TL Tahini
1 TL Honig
Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG
Röste den Buchweizen in einer Pfanne ohne Öl für ein paar Minuten an, bis er entweder bräunlich wird oder gut nussig duftet.
Schneide die Avocado, Feta und Wassermelone in Würfel und richte den Salat mit dem Dressing an.

Wassermelone3